Projekte im SoSe2021

Oberthema: Gründung, Innovation, Führung

Hier finden Sie die aktuellen Projekte für das Sommersemester 2021

Unterstützung bei Umfragen

Die Projekte 1 / 5 / 8 brauchen Unterstützung bei Ihren Umfragen:

Projekt Nr. 1 möchte dem Schauspielhaus dabei helfen, mehr Zuschauer zu attrahieren:



Projekt Nr. 5 beschäftigt sich mit der Unternehmensnachfolge als Alternative zur klassischen Existenzgründung:



Projekt Nr. 8 untersucht, wodurch Bochumer Unternehmen für Studierende oder Absolvent:innen attraktiver wirken können:



Es werden hier auch Preise verlost:

  • 2x einen Kasten Fiege & 1x eine Brauereibesichtigung vor Ort für 2 Personen inklusive 2 6er-Trägern Fiege
  • diverse Amazon Gutscheine
  • Baltz Gutschein "für das perfekte Outfit im Homeoffice
  • ein Fotoshooting bei Picture People für das optimale Bewerbungsfoto


Projekt 1

Schauspielhaus Bochum


"Perspektiven der Zuschauer*innen Dilemma oder Chance? Das Schauspielhaus Bochum zwischen Service und Kunst"


Projektbeschreibung und Ziele:
Das Schauspielhaus Bochum gewinnt einen Preis nach dem anderen, Schauspieler*innen und Regisseure werden von den Feuilletons anerkannt und gelobt. In den Zuschauerzahlen spiegelt sich das jedoch nicht wieder – Abonnent*innen kündigen und halbvolle Säle sorgen für Frustration.

Findet im Team heraus welche Perspektiven und Handlungsorientierungen dem Schauspielhaus helfen können bereits bestehende Abonnent*innen zu halten bzw. Neue zu gewinnen. Die Aufgabe beinhaltet u.a. Zuschauerbefragungen durchzuführen, d.h., die zu stellenden Fragen müssen erarbeitet, die Befragungen ausgewertet und daraus Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Des Weiteren soll theoretisch erarbeitet werden, ob das System „Abonnements“ noch zeitgemäß ist und welchen der Einfluss die Altersstruktur darauf hat.


Sonstige Kenntnisse:
• Durchführung der Umfrage
• Fragebogenauswertung
• Ergebnisvisualisierung

Softwarekenntnisse:
• Excel

Projekt 2

GLS Gemeinschaftsbank eG


Nachhaltigkeit in Innovationsprozessen - Beitrag zu einer sozial-ökologischen Transformation


Projektbeschreibung und Ziele:
Vor dem Hintergrund der vielfältigen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen steht die Wirtschaft vor einer gewaltigen sozial-ökologischen Transformation. Es stellt sich die Frage, welche Rolle Innovationen in diesem Prozess haben. Ziel von Innovationen ist es, sich zukunftsfähig aufzustellen.

Müssen soziale und ökologische Aspekte daher nicht von vornherein in jedem Innovationsprozess implizit mitgedacht werden? Wie kann das konkret geschehen? Wo ist Nachhaltigkeit in Innovationsprozessen zu verorten und wie können Innovationen mit Blick auf sozial-ökologische Nachhaltigkeit bewertet werden? Wie können Kunden als Ideengeber optimal in einen (nachhaltigen) Innovationsprozess einbezogen werden? Und wie können Banken ihre Kunden bei der sozial-ökologischen Transformation bestmöglich unterstützen?


Projekt 3

RUB Fundraising


Empathy Map des Fundraisingprodukts Makerspace der Worldfactory


Projektbeschreibung und Ziele:
Ziel des Fundraising an der RUB ist es, durch die Akquise von Spendengeldern oder Sponsoring eine nachhaltige Finanzierung des Makerspace der Worldfactory zu unterstützen. Hierfür werden aktuell verschiedene Fundraisingprodukte entwickelt.

Eine potentielle wichtige Fundraisingzielgruppe sind dabei auch kleine und mittlere Unternehmen (KMUs). Für ein erfolgreiches Fundraising ist die Perspektive der potentiellen Förderer auf die Empfängerorganisation entscheidend. Welche Wünsche und Vorstellungen bestehen, wenn man an die RUB und den Makerspace spenden sollte? Was verbinden bestehende oder potentielle Spender mit der RUB und dem Makerspace?

Während der Bearbeitungszeit soll eine Empathy Map erstellt werden, die die potentiellen Förderer kategorisiert. Eine Empathy Map, verfolgt das Ziel Kundenbedürfnisse klar zu benennen und damit eine Basis für konkrete Marketing- und Personalisierungsmaßnahmen zu schaffen.

Projekt 4

Cube 5


Sicheres Produkt – sicheres Geschäft?
Analyse von Anwendermärkten für IT-Sicherheitsprodukte


Projektbeschreibung und Ziele:
Das Projekt Cube 5 ist der Gründungsinkubator des an der RUB ansässigen Horst Görtz Instituts für IT-Sicherheit und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Cube 5 unterstützt Gründungsinteressierte und Startups aus der IT-Sicherheit durch Beratungs-, Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote auf ihrem Weg von der Idee zum eigenen Unternehmen.

Ziel dieses Projektpraktikums ist es, erfolgreiche Geschäftsmodelle für Anbieter von IT-Sicherheitslösungen in verschiedenen Anwendermärkten zu analysieren.
Es gibt eine Vielzahl von Anbietern von Sicherheitslösungen auf dem Markt, häufig auf branchenspezifische Bedürfnisse abgestimmt. In ausgewählten Anwendermärkten sollen Geschäftsmodelle für IT-Sicherheitsunternehmen beschrieben werden. Welche Rolle spielen die Spezifika verschiedener Anwendermärkte (Stichwort Regulierung) für die dort gängigen Geschäftsmodelle? Es soll entweder ein Anwendungsmarkt im Detail untersucht oder mehrere Anwendermärkte verglichen werden. Die zu analysierenden Anwendermärkte werden in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner nach Interesse und Vorkenntnissen der Projektmitglieder gewählt.

Mögliche branchenspezifische Anwendungsmärkte für Lösungen im Bereich IT-Sicherheit sind zum Beispiel kritische Infrastruktur wie die Energieversorgung oder das Gesundheitswesen oder Trendmärkte wie Connected Cars oder Internet of Things.
Abschließend soll eine Handreichung für Gründungsprojekte aus der IT-Sicherheit entwickelt werden.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Märkte und Unternehmungen
• Geschäftsmodellentwicklung und -bewertung
• Bachelorstudierende im fortgeschrittenen Semester

Softwarekenntnisse:
• MS-Office-Anwendungen

Sonstiges:
• Gute Englischkenntnisse
• Interesse an IT-Sicherheit und Entrepreneurship sind wünschenswert


Projekt 5

IHK Mittleres Ruhrgebiet


Unternehmensnachfolge als Alternative zur klassischen Existenzgründung -
Potenziale und Bedarfe für mehr Nachfolger aus Hochschulen


Projektbeschreibung und Ziele:
Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland müssen in den kommenden Jahren ihre Unternehmensnachfolge regeln. Dabei spielt die externe Nachfolgelösung - also die Übernahme des Betriebes durch eine Person, die nicht aus der Familie oder dem Unternehmen kommt - eine immer größere Rolle.

Der Bedarf an gut qualifizierten und motivierten Unternehmensnachfolgern wird somit tendenziell steigen. Wie können und müssen Absolventen oder Doktoranten von Hochschulen angesprochen, sensibilisiert und qualifiziert werden, um die (perspektivische) Übernahme eines mittelständischen Unternehmens als Alternative zu einer "klassischen" Existenzgründung oder zu einer Karriere im Angestelltenverhältnis zu begreifen?

Projekt 6

EY ERNST & YOUNG GMBH
WIRTSCHAFTSPRÜFUNGSGESELLSCHAFT


Geschäftsmodelle (GM)/ Business Model Canvas 2.0. -
Veränderung der Geschäftsmodelle im Zeitalter von Innovation & Digitalisierung


Projektbeschreibung und Ziele:
Der Business Model Canvas eignet sich hervorragend, um bestehende GM zu beschreiben. Das 2010 erschaffene Model weist jedoch womöglich einige Verbesserungspotenziale auf, die die heutigen Trends abzubilden vermögen.

Inwieweit muss oder kann dieses erweitert werden, um dem heutigen Wissensstand und den Bedürfnisse von Unternehmen gerecht zu werden? Welche Dimensionen oder auch "Building Blocks" sollten Ihres Erachtens nach angepasst, verändert oder ergänzt werden, um die jetzige Entwicklung von Unternehmen besser beschreiben zu können?

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Management

Sonstige Kenntnisse:
• Deutsch
• Englisch


Projekt 7

Bochum Wirtschaftsentwicklung / Werk X


WERK X -Startup Inkubator Bochum als Vermittler zwischen Startups und Kapitalgebern


Projektbeschreibung und Ziele:
Der Zugang zu Kapital ist für Startups ein wichtiger Faktor. Egal ob Venture Capital oder der Zugang zu Business Angels, oftmals ist die Barriere in die passenden Netzwerke hoch. Um Startups bei dieser Herausforderung zu unterstützen, soll das Projekt sich mit der Rolle eines Inkubators bei Finanzierungsrunden von Startups beschäftigen.

Der Bochumer Startup Inkubator WERK X unterstützt pro Durchlauf drei ausgewählte Startups über 6 Monate mit einem monatlichen Stipendium, Arbeitsplätzen in einem Co-Working Space und einem individuell angepassten Rahmenprogramm.

Leitfragen für das Projekt sind zum Beispiel:
Welche Faktoren führen zu einer erfolgreichen Vermittler-Rolle eines Inkubators für VC-Fonds und Business Angels?
Welche Rolle nimmt der Inkubator gegenüber Startups ein?
Wo positioniert sich ein Inkubator gegenüber potenziellen Kapitalgebern im korrespondierenden Netzwerk?

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Entrepreneurship
• Management

Softwarekenntnisse:
• Office-Paket

Sonstiges:
• Deutsch
• Englisch


Projekt 8

Bochum Wirtschaftsentwicklung / Fachkräfte und Potentiale


Warum nach dem Studium in Bochum bleiben?
Eine Unternehmens- und Studierendenumfrage


Projektbeschreibung und Ziele:
Was müsste Euch ein Unternehmen bieten, damit ihr nach dem Studium nicht nach Berlin, Köln oder Hamburg geht, sondern in Bochum bleibt, um hier Karriere zu machen? Das möchten wir mit Euch herausfinden und mit Eurer Hilfe zwei Umfragen durchführen: Eine Studierendenumfrage und eine Unternehmensumfrage.

Im Anschluss daran soll ein Matching-Event stattfinden, bei dem Studierende und Unternehmensvertreter networken und sich über die Ergebnisse austauschen.

Eure Aufgaben: Unternehmensfragebogen finalisieren, Studierendenumfrage entwerfen, Umfragen (online) durchführen, Ergebnisse auswerten sowie Matching-Event planen und durchführen. Und natürlich: Kontakte zu Wirtschaftsakteuren knüpfen!

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Durchführung der Umfrage
• Fragebogenauswertung
• Ergebnisvisualisierung

Softwarekenntnisse:
• Excel

Projekt 9

Geographisches Institut der Ruhr-Universität Bochum


Ableitung von Informationen aus Sozialen Medien zur Analyse der Auswirkungen der COVID-19 Pandemie - ein interkommunaler Vergleich


Projektbeschreibung und Ziele:
Trotz einer nationalen Strategie zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie, treffen Kommunen auch eigene - zum Teil abweichende - Entscheidungen. In diesem interdisziplinären Projekt mit Studierenden der Geowissenschaften soll auf Basis von aus Sozialen Medien gewonnenen (räumlichen) Informationen, die Auswirkungen behördlicher Reaktionsmaßnahmen im interkommunalen Vergleich untersucht werden.
Wie haben die unterschiedlichen kommunalen Entscheidungsträger auf die Pandemie reagiert? Welche Empfehlungen für die Politik lassen sich aus den gewonnen Erkenntnissen ableiten?

Hierbei werden aus der Geoinformationswissenschaft bekannte Methoden und Ansätze bei der Überwachung und Untersuchung der COVID-19-Pandemiedynamik und der Infektionsmuster genutzt. Neben den mittlerweile berühmten GIS-Dashboards der John Hopkins University of Medicine und des Robert Koch-Instituts gibt es erste Studien, die sich mit der geographischen Verfolgung und Kartierung mit Hilfe von GIS-Analysen beschäftigen.

Projekt 10

Grubengold


Digitale Produktvalidierung in der Zukunft - zwischen Marktforschung und Innovationsarbeit


Projektbeschreibung und Ziel
Ideen sind wie Kinder - die eigenen sind immer die schönsten. Daher ist eine Kernaufgabeder Innovationsarbeit die Validierung von Hypothesen. Dies zieht sich durch den gesamten Innovationsprozess: In frühen Phasen gilt es zu überprüfen, ob die angedachten Lösungsideen tatsächlich Wert für potenzielle Kunden erzeugen; in späteren Phasen gilt es, die entwickelten Lösungen durch diese testen zu lassen (z.B. Usability oder UX-Tests). Im Kern steht immer die Interaktion und Kommunikation mit tatsächlichen Menschen. Es gibt bereits viele etablierte Methoden dies zu tun: vom Tiefeninterview bis hin zum Landingpage Test.

Die Aufgabe des Projekts ist es zu untersuchen inwieweit neue Informations- und Kommunikations-Technologie (z.B. Chatbots, AI, VR/AR) eingesetzt werden kann um Kundenzentrierte Hypothesenvalidierung auf ein neues Level zu heben. Dazu müssen tudierende sowohl bestehende Lösungen und Trends recherchieren, analysieren und
vielversprechende Ansätze konzeptionell ausarbeiten und vertesten. Falls das bearbeitende Team über die entsprechende Expertise verfügt, kann eine Lösung durch uns unterstützt prototypisch ausgearbeitet werden.

Sonstige Kenntnisse:
• Interesse an neuen Technologien
• Lust, mit Leuten zu reden
• Selbstständige Recherche
• agile Vorgehensweise

Projekt 11

Sparkasse Bochum


Wie können Regionalität, Innovation und Nachhaltigkeit wirtschaftlich in Einklang gebracht werden, um dauerhaft den Unternehmenserfolg zu sichern?


Projektbeschreibung und Ziele:
Digitalisierung, Globalisierung, Kosten- und Performancedruck wirken sich seit Jahren zunehmend auf Unternehmen jeder Größe aus, eine dauerhafte Etablierung am Markt wird durch eine stetig anwachsende Dynamik erschwert.

Wie können sich Unternehmen unter diesen Bedingungen von den Wettbewerbern abheben und dabei die eigene Wirtschaftlichkeit im Blick haben? Im Rahmen der Projektarbeit sollte aus Perspektive eines Wirtschaftsunternehmens die eigene Ausgangssituation betrachtet werden, um unter Berücksichtigung von Regionalität, Innovation und Nachhaltigkeit dauerhaft erfolgreich und wirtschaftlich zu sein.

Projekt 12

worthoch3 UG


WORTWORTWORT- Refinanzierungsmöglichkeiten digitaler Literatur-/Wortkunstformaten im Rahmen eines Festivals


Projektbeschreibung und Ziele:
WORTWORTWORT ist ein biennal stattfindendes Wortkunst-Festival, welches sich mit den Themen Literatur, Wortkunst (Filmtexte, Songtexte, Werbetexte uvm.) und Digitalität auseinandersetzt. In 2020 fand dieses Festival zum ersten Mal komplett digital statt und nutzte Kanäle wie YouTube, Telegram, Facebook sowie Videokonferenzplattformen. Da sich der disruptive Prozess durch die Digitalisierung im Segment Kreativwirtschaft, Literatur und Wortkunst weiter fortsetzen wird, stellen sich folgende Fragen:

Wie kann eine Monetarisierung von digitalen Literatur-/Wortkunstformaten stattfinden?
Welche Grundlagen und Voraussetzungen müssen für eine Monetarisierung geschaffen werden?
Können/sollen digitale Literatur-/Wortkunstformaten zwecks der Monetarisierung mit weiteren Leistungen verknüpft werden?

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Projektmanagement
• Finanzierungsmodelle

Projekt 13

ruhr:HUB GmbH


Externe Innovation in Unternehmen über Pilotprojekte und Start-ups fördern


Projektbeschreibung und Ziele:
Der ruhrHUB dient als Anlaufstelle für die Digitalisierung im Ruhrgebiet und schafft es seit mehreren Jahren Start-Ups zu unterstützen und zu skalieren, Mittelständler und Konzerne zu sensibilisieren sowie eine Community zu fördern und auszubauen.

Seit 4 Jahren sind wir als ruhrHUB in der Gründerszene tätig und haben daher einen sehr guten Draht zu verschiedenen Start-ups. Eine unserer Kernaufgaben ist die Vernetzung von Start-ups und Unternehmen jeder Art. Wir stellen fest, dass Unternehmen sich oft auf laufenden Prozessen und Erfolgen ausruhen. Die Chance sich durch externe Innovation weiterzuentwickeln wird oft nicht wahrgenommen, die hinterliegenden Gründe hierfür sind vielfältig.

Jetzt geht es darum die Bedarfe der Unternehmen zu hinterfragen, um uns als Schnittstelle transparentere Einblicke in die Herausforderungen der Unternehmen zu bieten. Es gibt bereits bestehende Formate, die Unternehmen zum einen für Innovationen sensibilisieren und zum anderen mit Start-ups in Verbindung bringen, um Pilotprojekte zu generieren und interne Prozesse zu optimieren.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Entrepreneurship
• Marketing

Projekt 14

EGLV - EMSCHERGENOSSENSCHAFT und LIPPEVERBAND


Erfolgskontrolle für das integrale dezentrale Regenwassermanagement und
die Klimaanpassung im Rahmen der "Klimaresilienten Region mit internationaler Strahlkraft"


Projektbeschreibung und Ziele:
Mit dem Projekt „Klimaresiliente Region mit internationaler Strahlkraft“ werden gemeinsam mit den Wasserverbänden der Region die Klimaresilienz der Städte im Ruhrgebiet gestärkt. Der Klimawandel verstärkt die Hitzebelastung in den Städten, gleichzeitig werden Starkregenereignisse zunehmen.

Deswegen sollen bis 2040 der Abfluss von Regenwasser im Mischsystem um 25 Prozent reduziert und die Verdunstungsrate um zehn Prozent erhöht werden. Damit können die Lebensqualität und die Attraktivität der Städte erhalten und Schäden vermieden werden. Ziel der Projektarbeit ist die Erarbeitung von Indikatoren für die Erfolgskontrolle von umgesetzten Klimaanpassungs-/ Regenwassermanagement-Maßnahmen.

Projekt 15

TanQuid GmbH & Co. KG


„Remote Support“ & Virtual Reality im Business-Kontext - Chancen, Risiken und Grenzen am Beispiel des größten deutschen Tanklagerbetreibers


Projektbeschreibung und Ziele:
Wie führe ich Audits Remote durch? Kann ich die Baustellenbetreuung sichern ohne vor Ort zu sein? Rechnet sich die Investition in Hard- und Software überhaupt? Durch die andauernde Corona-Pandemie und die damit verbundenen Reisebeschränkungen, spielen diese Fragen eine immer größere Bedeutung und Relevanz für diverse Fachbereiche innerhalb vieler Unternehmen.

TanQuid, als größter unabhängiger Tanklagerbetreiber in Deutschland, hat sich bereits vor geraumer Zeit Themen wie Virtual Reality befasst, und sucht fortlaufend nach innovativen Herangehensweisen, um die Effizienz zu verbessern und den Ressourceneinsatz zu optimieren.

Im Rahmen dieser Projektarbeit sollen die infrastrukturellen und systemseitigen Notwendigkeiten in den jeweiligen Assets, sowie die grundsätzliche Wirtschaftlichkeit von Remote Support Lösungen und hier insbesondere der Einsatz von VR (Virtual Reality) auf den Prüfstand gestellt werden. Neben diesen beiden Aspekten, sollen auch die Themen Sicherheit, vor allem in Bezug auf IT-Security, und die Analyse innovativer Hardwarelösungen eine wesentliche Rolle spielen.

Sonstiges:
• Eine Affinität zu Technologie-, IT- und Innovationsthemen ist von Vorteil

Projekt 16

Steuerberatung Gerhard Müller


Wie lässt sich die Ressourcennutzung einer Steuerkanzlei optimieren?


Projektbeschreibung und Ziele:
Der Bedarf an Energie einer Steuerkanzlei steigt allein durch die Nutzung der Elektronik seit Jahren stark. Zusätzlich ist eine Ausdünnung von Materiallieferanten im Wettbewerb festzustellen, dass dieses im Wesentlichen nur noch in Paketen eingeht.

Wie können einerseits die Betriebsabläufe ressourcensparender verändert werden und welche Änderungen in der Materialbeschaffung sind ggf. sinnvoll?

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Betriebswirtschaft mit Deckungsbeitragsrechnung

Softwarekenntnisse:
• Excel

Sonstiges:
• Obligatorische Verschwiegenheitserklärung

Projekt 17

Lang AG


LANG ABROAD - Wie muss eine Projektion der Prozesse der LANG AG auf beispielsweise LANG ITALIA aussehen, damit das Gründerökosystem LANG ITALIA funktioniert?


Projektbeschreibung und Ziele:
Die LANG AG ist ein innovatives, mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz im Oberbergischen. Wir beschäftigen uns mit dem Markt der professionellen Videotechnik und bedienen ausschließlich Geschäftskunden, die keine Endkunden sind. LED Banden für Fußballstadien, Hochleistungsprojektoren sowie professionelle Displays und Broadcast Equipment gehören unter anderem zu unserem Portfolio. Neben der engen Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern wie Samsung, Panasonic, Epson usw., entwickeln und konstruieren wir auch eigene Produkte für Nischenmärkte.

Innerhalb der letzten drei Jahre hat die LANG AG drei weitere Standorte in Europa gegründet: LANG UK in London, LANG BARANDAY in Zürich sowie LANG IBERIA in Barcelona. Dies muss nicht das Ende der Entwicklung sein - wie sieht zum Beispiel eine mögliche Gründung in Italien aus? Was konnten wir aus bisherigen Gründungen lernen, welche Vorgehensweisen sind bei einem Rollout allgemeingültig, bei welchen Faktoren gibt es individuelle Besonderheiten zu beachten? Die Verantwortlichen der einzelnen Standorte oder auch koordinierende Mitwirkende aus Lindlar können zusammen mit Erkenntnissen aus der Wissenschaft mit Sicherheit gewinnbringende Erkenntnisse erzielen und die Frage beantworten, wie eine Projektion der Prozesse der LANG AG auf LANG ITALIA aussehen muss, damit das Gründerökosystem LANG ITALIA funktioniert.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• BWL
• Wirtschaftswissenschaften
• International Business