Allgemeines:


  • Ist eine Anrechnung von Fächern aus dem Wahlbereich Recht der Wirtschaft in der ABWL / AVWL möglich?

  • Nein. Die Ausnahme ist die Vorlesung von Herrn Dr. Hoffmann Arbeitsrecht, diese lässt sich bei Prof. Winter (Personalökonomik) anrechnen.

  • Können die Module des Lehrstuhls zum Erwerb der 20 Pflicht ECTS im VWL-Bereich des Bachelor Studiums verwendet werden? Wie zählen die Module im Master Studium?

  • Nein. Die B.Sc.-Module des Lehrstuhls zählen zum Bereich Law of Economics. Eine Ausnahme sind die Module, die zusammen mit Herrn Prof. Dr. Karl angeboten werden (siehe Modulhandbuch). Diese zählen als VWL-Module.
    Im Masterstudium zählen die Module wahlweise zur VWL oder zur BWL. Dies kann für jedes belegte Modul im FlexNow ausgewählt werden.

  • Ich habe aus Grund XYZ eine Frist verpasst? Kann man eine Ausnahme machen?

  • Nein. Die Fristen sind lange genug angekündigt und müssen eingehalten werden.

  • Ich finde den Kurs in Moodle nicht.

  • Die Bezeichnung der Moodle-Kurse des Lehrstuhls richtet sich nach den Modulbezeichnungen der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge (Bsp.: Wirtschaftsrecht I). Die Bezeichnugnen und die zugehörigen Vorlesungen finden Sie in der Rubrik "Lehre".

  • Ich kenne das Passwort für den Moodle-Kurs nicht.

  • Die Passwörter für die Moodle-Kurse werden jeweils in der 1. Veranstaltung genannt. Anlternativ können die Passwörter über den Passwort-Verteiler der Fachschaft bezogen werden (http://passwort.fsi-wiwi.de/). Dort finden Sie die Kategorie "Recht der Wirtschaft (alle Veranstaltungen)" und können das entsprechende Passwort an Ihre @rub.de-Mailadresse versenden lassen.

  • Vergabe von ECTS aus Austauschstudierende

  • Die Anerkennung von ausländischen Leistungen erfordert eine Einzelfallprüfung. Vereinbaren Sie hierzu einen Sprechstundentermin und reichen Sie die Modulbeschreibungen und soweit schon vorhanden einen Leistungsnachweis der ausländischen Universität ein.




Prüfungen

  • Welche Markierungen sind in den Gesetzestexten erlaubt?

  • Erlaubt sind:
    Markierungen (Unterstreichung, Textmarker etc.) im Text,
    handschriftliche Querverweise auf andere Vorschriften (Gesetze, Paragrafen, Absätze) im Text
    kurze Merkbegriffe (max. 2 Wörter) im Text/am Rand,
    UNBESCHRIFTETE Seitenmarkierungen mit Klebezetteln (Post It's)

    KEINE Auflistungen, Prüfschemata, separate Zettel etc.


  • Ist eine vorzeitige Korrektur einer Klausur möglich?

  • Nein. Die Noten werden immer gesammelt an das Prüfungsamt weitergegeben.

  • Kann eine Klausurnote nachträglich geändert werden?

  • Generell gilt, dass Klausurnoten nicht verhandelbar sind. In den Klausureinsichten werden wir Sie auf Ihre Fehler aufmerksam machen, damit sich diese bei einer weiteren Prüfung nicht wiederholen.
    Sollten Sie einen Fehler des Korrektors bemerken, wird dieser selbstverständlich korrigiert.

  • Gibt es die Möglichkeit einer mündlichen Nachprüfung?

  • Nein. Die einzige Ausnahme wird gemacht, wenn dies nachweislich Ihre letzte Prüfungsleistung ist, um Ihren Studiengang erfolgreich abzuschließen.

  • Werden Lösungen zu Altklausuren im Netz/Moodle bereit gestellt?

  • Wir werden keine Musterlösungen im Netz/Moodle bereitstellen. Sollten Sie Schwierigkeiten mit der Lösung einer Klausur haben, dann kommen Sie in die Sprechstunde der Mitarbeiter. Es gilt aber, dass nur konkrete Fragen beantwortet werden. Sollten Sie nur mal ein Brainstorming wünschen, dann ist dies leider nicht möglich.

  • Wann ist die Klausureinsicht?

  • Die Termine zur Klausureinsicht werden rechtzeitig auf der Homepage bekannt gegeben. Bitte beachten Sie, ob eine vorherige Anmeldung erforderlich ist.

  • Ich habe vergessen mich im FlexNow für ein Modul anzumelden. Kann der Lehrstuhl mich nachmelden?

  • Seit dem Sommersemester 2015 ist es nicht mehr möglich, dass die Lehrstühle Teilnehmer im FlexNow nachmelden. Es liegt daher ausschließlich in der Verantwortung der Teilnehmer, sich fristgerecht im FlexNow für ein Modul anzumelden. Sollten hierbei Probleme bestehen, wenden Sie sich bitte direkt an das Prüfungsamt.

  • Werden Nachschreibklausuren angeboten?

  • Grundsätzlich bieten wir in jedem Semester Klausuren zu den Vorlesungen an, die auch gehalten werden. Nachschreibklausuren bieten wir nicht an. Die Vorlesung Grundlagen der Wirtschaftsrechts wird jedes Semester gehalten. Hierbei ist nur zu beachten, dass der Schwerpunkt der Vorlesung bei Prof. Pielow wechselt. Im Sommersemester wird Wirtschaftsverfassungsrecht gelesen, im Wintersemester wird Wirtschaftsverwaltungsrecht gelesen.

  • Welche Vorlesungsinhalte sind für die Abschlussklausur relevant?

  • Soweit in der Vorlesung nichts anderes festgelegt worden ist, sind ausschließlich die Inhalte/Folien relevant, die in der Vorlesung besprochen worden sind. Nicht behandelte Folien sind somit auch nicht klausurrelevant.

  • Welche Gesetzestexte dürfen in der Klausur verwendet werden?

  • Zulässig sind alle amtlichen Gesetzestexte. Benötigt werden jedoch meist nur bestimmte Gesetze, die im Rahmen der Vorlesung verwendet wurden. Hierzu werden in der Vorlesungen Einschränkungen bekannt gegeben. Es ist jedoch nicht verboten, andere als die benötigten Gesetzestexte in der Klausur zu verwenden. Nicht erlaub sind Gesetzeskommentare. Es ist empfehlenswert, sich den Gesetzestext nicht erst zur Abschlussklausur zu besorgen, sondern diesen schon in der Vorlesung zu verwenden. Nur so kann den Vorlesungsinhalten vollständig gefolgt werden.




Sprechstunde

  • Wann ist es möglich mit jemanden vom Lehrstuhl zu sprechen?

  • Generell ist dies immer zu den Sprechstunden möglich. Sollten Sie zu einer anderen Zeit ohne Termin kommen, dann müssen Sie damit rechnen, auf die Sprechstunde verwiesen zu werden.

  • Vorlesungsinhalte wurden nicht verstanden, wird mir dies in einer Sprechstunde erklärt?

  • Die Vorlesungen sind auch dazu da, damit Sie Verständnisfragen stellen und sich so eine Diskussion zwischen Dozent und Hörern entwickelt. Denken Sie immer daran, dass es wahrscheinlich auch weitere Studierende gibt, welche die gleichen Verständnisschwierigkeiten haben.