Jahresübersichten

Aktuelle Meldungen

Start des Podcasts "Paul am Puls"


15.01.2021



















Paul am Puls – Dialoge zur Transformation der Wirtschaft


Neue Folgen erscheinen jeweils am 15. und 30. eines Monats.




Digitalisierung, Nachhaltigkeitsdebatte und seit einiger Zeit die Corona-Pandemie beschleunigen derzeit die wirtschaftliche Transformation. Die notwendige Veränderung der Geschäftsmodelle stellt sämtliche Unternehmen vor große Herausforderungen: In dieser Phase suchen viele Studierende als Führungskräfte von morgen, aber auch heutige Verantwortliche nach Orientierung: Wie kann durch Transformation Zukunftsfähigkeit erreicht werden? Wie sieht die Wirtschaft von morgen aus?




Vor diesem Hintergrund führt Prof. Dr. Stephan Paul Gespräche mit Entscheidungsträgern in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Konzentriert auf den tiefgreifenden Wandel, wissenschaftlich fundiert und unter Einbindung der Fragen von Studierenden gibt Prof. Dr. Stephan Paul eine Übersicht in einer vielfach als unübersichtlich eingeschätzten Zeit. Es sind Gespräche, die Entwicklungen aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft, aber auch Politik und Gesellschaft einordnen, systematisieren, aus unterschiedlichen und neuen Blickwinkeln beleuchten, das Silodenken aufbrechen und sie damit besser verständlich machen. Die Dialoge besitzen daher zwar einen aktuellen Bezug, zeigen jedoch auch eine Perspektive über den Tag hinaus auf.




Zum Auftakt beginnt der Podcast mit den folgenden vier Gesprächspartner/innen:




01 Felix Hufeld, Präsident der BaFin




Der oberste deutsche Bankenaufseher über die „im Aggregat“ gegebene Stabilität des deutschen Bankensektors trotz Transformation und Corona, Systemgefahren durch IT- und Cyberangriffe, drohende Nachhaltigkeitsrisiken, Green Bubbles und zur Frage, ob man nachhaltige Projekte in der Bankenregulierung privilegieren sollte: „Einen Kredit allein deswegen, weil er grün ist, als weniger riskant einzustufen, ist grotesk.“




02 Prof. Dr. Werner Plumpe, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Goethe-Universität, Frankfurt/M.




Der renommierte Wirtschaftshistoriker zur aktuell vielfach „unkritischen Sicht auf die staatliche Leistungsfähigkeit“ und mit einer Warnung vor dem Glauben, aus den ausufernden Staatsschulden könne man „ohne Nebenwirkungen“ herauswachsen, zu der Überlegenheit des kapitalistischen Wirtschaftssystems bei der Pandemiebekämpfung und den Herausforderungen durch Klimawandel und Digitalisierung, der weiter ansteigenden Arbeitslosigkeit sowie mit einem Appell, vom Zurückdrehen der Globalisierung „die Finger zu lassen“.




03 Prof. Dr. Stefan Asenkerschbaumer, Stellv. CEO, Bosch GmbH und Präsident der Schmalenbach-Gesellschaft




Der Finanzchef des weltweit größten Zulieferers über die epochale Transformation der Automobilindustrie vor allem durch neue Antriebssysteme und die daraus resultierenden, „ökonomischen, ökologischen und sozial-gesellschaftlichen“ Konsequenzen, die Erreichung des Nachhaltigkeitsziels, die Finanzierung enormer Investitionen nicht nur in die Elektromobilität, die Weiterqualifizierung der Mitarbeiter unter Innovationsdruck und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Urbanisierungstrend und die Globalisierung.




04 Dr. Gertrud R. Traud, Head of Research, Landesbank Hessen-Thüringen




Die Chefvolkswirtin über die aktuelle Verfassung und langfristige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Volkswirtschaft sowie ihre Rolle im Machtkampf USA / China, die Gefahr des „Nanny-Staates“, tatsächliche und Lippen-Bekenntnisse zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit, den Wettbewerb um Ideen und ihre Verbreitung sowie die neue Diskussions- und Führungskultur der letzten Monate.




Den Podcast finden Sie auf unserer Homepage www.ikf-server.de sowie bei Spotify, Apple Podcasts und Deezer.




Puls messen. Erfahrungen einholen. Perspektive geben – seien Sie dabei!

  weiterlesen


Erweitertes Modulangebot im Master


25.11.2020
Der Lehrstuhl für Finanzierung und Kreditwirtschaft erweitert das Modulangebot für Studierende im Master. Ab dem Sommersemester 2021 bieten wir neben den bestehenden Mastermodulen zusätzlich die Module „Unternehmenskrisen und Restrukturierung“, „Sustainable Finance“ und „Data Science in Finance“ an. Darüber hinaus ermöglichen wir in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung den Studierenden des FAACT Masters die Teilnahme an einem Hausarbeitsseminar.




Nähere Informationen zu den Modulen finden Sie im Reiter zum Masterstudium sowie in unserer Informationsbroschüre für Studierende.
  weiterlesen


20.10.2020: Lutter / Bayer Holding-Handbuch
In der nun 6., neu bearbeiteten Auflage des Lutter/Bayer Holding-Handbuchs widmen sich Prof. Dr. Paul und Prof. Dr. Stein der strategischen Ausrichtung der Finanzwirtschaft in der Holding. Unter dem Leitbild der Wertorientierung beschreibt der Beitrag u.a. die Grundlagen der finanziellen Steuerung, die Beiträge des Finanzleiters zur Wertschaffung sowie Maßnahmen zur Hebung von Wertpotentialen in der Holding. Im Hinblick auf die fortlaufende digitale Transformation behandelt der überarbeitete Beitrag zudem einen Ausblick auf die sich wandelnden Aufgabenbereiche des „digitalen“ Chief Financial Officers.






































20.10.2020: Hopt / Binder / Böcking - Handbuch Corporate Governance von Banken und Versicherungen
Maßgeblich durch die Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 getrieben, ist die Regulierung von Finanzintermediären mithilfe einer Vielzahl von Maßnahmen verändert und erweitert worden. Neben den ohnehin schon hohen Belastungen durch die Niedrigzinsphase und Digitalisierungsinitiativen wurden durch den Regulator auch die Rahmenbedingungen für die Corporate Governance in Banken und Versicherungen ausgebaut, wodurch die Welle der Zusatzkosten für die Banken zunehmend gewachsen ist. Vor diesem Hintergrund hinterfragt Prof. Dr. Paul in seinem Beitrag "Konzepte der Finanzaufsicht - Grundriss und Perspektiven", ob die in der Praxis anzutreffende Regulierung (Basel III und Solvency II) den richtigen Konzepten folgt und damit dem übergeordneten Ziel, der Vermeidung von Systeminstabilitäten, angemessen gerecht wird.












































25.06.2020: 150 Jahre: Die Entwicklung deutscher Großbanken und die Globalisierung
Hiermit möchten wir Sie auf das CFS-IBF Financial History Webinar aufmerksam machen. Das Financial History Webinar ist eine Kooperation des Instituts für Bank- und Finanzgeschichte und des Center for Financial Studies. Die Vorträge befassen sich mit der Geschichte der beiden größten deutschen Banken im Kontext der U-förmigen Entwicklung der Globalisierung in den letzten 150 Jahren.

Alle weiteren Informationen zum Webinar finden Sie hier.

25.06.2020: wissen und handeln 19 - nähe?
Eine Dekade nach der Finanzkrise hat die Corona Pandemie die Weltwirtschaft in ihre schwerste Krise gestürzt. Um die Ausbreitung des Virus einzugrenzen, wurden wirtschaftliche Aktivitäten und soziale Kontakte wie nie zuvor eingeschränkt. Nur zögerlich werden die Volkswirtschaften nun langsam wieder hochgefahren. Welche Schäden zeichnen sich derzeit ab? Welche Rolle spielen die Kreditinstitute bei der Krisenbekämpfung? Droht ihnen selbst eine Krise? Wie werden sich die Beziehungen zu ihren Kunden verändern? Das ikf° und Experten aus Banken, FinTech, Versicherungen, Wissenschaft und Unternehmenspraxis schauen in die Glaskugel.


Lesen Sie hier mehr: wissen und handeln - nähe?






































19.03.2020: Coronavirus - Notfallregelungen an der RUB
Liebe Studierenden,

für allgemeine Informationen bezüglich der aktuellen Notfallregelungen an unserer Fakultät, wenden Sie sich bitte an die Homepage des Dekanats. Individuelle Fragen bezüglich Prüfungsleistungen o.Ä. richten Sie bitte an das Prüfungsamt.