Neue Publikation zum Einfluss der Digitalisierung auf die Beschaffung

31.05.2019

Frau Prof. Dr. Marion Steven, Herr Timo Klünder, M.Sc. und Herr Jan Niklas Dörseln, M.Sc., haben einen Beitrag zum Einfluss der Digitalisierung auf die Beschaffung veröffentlicht.
In dem Beitrag wird die Disruption der Beschaffungsprozesse durch neue Technologien untersucht und geprüft inwiefern die Nutzung dieser Technologien die Funktion der Beschaffung als Kostentreiber unterstützt.


Weitere Infos unter Production

"Ohne Einkauf findet Industrie 4.0 nicht statt." Das Ziel des Einkaufs bzw. der Beschaffung, die Versorgung auf niedrigstem Kostenniveau zu sichern, ist ein wichtiger Treiber für Unternehmen. Die Auswirkung der Beschaffung auf den Unternehmenserfolg sind enorm, da die Beschaffungskosten häufig mehr als 50% des Bruttoproduktionswertes ausmachen. Mit der Entwicklung zu einem echtzeitfähigen Netzwerk aus Menschen, Maschinen, Objekten, Unternehmen und Informationen in der Industrie 4.0 erwartet die Mehrheit der deutschen Unternehmen eine Gesamtkostensenkung von mehr als 10% (PricewaterhouseCoopers 2014). Diese Kostensenkung wird durch eine technologiegetriebene Revolution ausgelöst. Industrie 4.0 revolutioniert die Beschaffung aufgrund seiner operativen Entlastung und zunehmender strategischer Einflüsse unbestreitbar, aber die Kosteneffekte sind noch nicht systematisch und empirisch untersucht worden. Daher ist es notwendig, den digitalisierten Beschaffungsprozess sowie die Anwendung von Technologien in verschiedenen Phasen dieses Prozesses zu analysieren. Die Hypothese, dass der Einsatz von Industrie 4.0-Technologien zu Kostensenkungen führt, wird mit Daten des Statistischen Bundesamtes getestet. Die Stärke des Zusammenhangs zwischen dem Digitalisierungsgrad und der Entwicklung der Beschaffungskosten ermöglicht es, die Hypothese zu bestätigen und eine vertiefte Analyse der technologiespezifischen Auswirkungen auf die Beschaffung. Nur durch diesen systematischen Ansatz kann ein Rahmen für die Identifizierung von Kausalitäten abgeleitet werden.

Klünder, T., Dörseln, J. N., & Steven, M. (2019). Procurement 4.0: How the digital disruption supports cost-reduction in Procurement. Production, 28.