Neue Publikation zu makrologistischen Unterschieden zwischen Deutschland und Russland veröffentlicht

19.09.2018

Frau Prof. Dr. Marion Steven und Lisa Grandjean, M.Sc. haben in Zusammenarbeit mit Forschern der Ural State University of Economics (Ekaterinburg, Russland) einen Beitrag veröffentlicht, indem eine komparative Analyse der Logistikmärkte in Deutschland und Russland durchgeführt wird.

Weitere Infos unter https://rsw.beck.de/zeitschriften/wist/das-aktuelle-heft

Wist-09-2018-titel


Der russische Logistikmarkt bietet in vielerlei Hinsicht ein großes Potential für deutsche Logistikanbieter. Allerdings herrschen in Russland insbesondere hinsichtlich der makrologistischen Gegebenheiten andere Rahmenbedingungen. Um einen Einblick in die logistisch relevanten Implikationen zu geben, wird eine vergleichende Analyse der deutschen und russischen Verkehrsinfrastruktur sowie der eingesetzten Verkehrssysteme unter Rückgriff auf makrologistische Kennzahlen durchgeführt.

Grandjean, L., Potaptseva, E., Steven, M., Giniyatullin, R., Smirnykh S.: Logistikmärkte in Deutschland und Russland - Eine komparative Analyse anhand makrologistischer Kennzahlen, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium 47, 2018, Heft 9, S. 18-26