Prof. Dr. Kaya publiziert Beitrag in A+ Journal

11.07.2018

Pflicht zur Jahresabschlussoffenlegung und Abschlussprüfung als Wachstumsbremse im Mittelstand? Empirische Evidenz zur größenklassenbeeinflussenden Bilanzpolitik (Size Management).

Der von Prof. Kaya, Prof. Darren Bernard (London Business School) sowie Prof. David Burgstahler (University of Washington) verfasste Beitrag „Size Management by European Private Firms to Minimize Proprietary Costs of Disclosure“ ist in einer der weltweit führenden Zeitschriften „Journal of Accounting and Economics“ publiziert worden.

Der Beitrag zeigt auf, dass mittelständische Unternehmen in Europa – insbesondere diejenigen, die sich an der Schwelle zwischen der kleinen und mittleren Größenklasse bewegen – gezielt eine bilanzpolitische Beeinflussung von Unternehmenskriterien (Size Management) vornehmen, um als kleines Unternehmen eingestuft zu werden. Hierdurch müssen Unternehmen weniger wettbewerbsrelevante Informationen (z.B. Umsatzerlöse) offenlegen. Ferner umgehen Unternehmen kostenintensive Jahresabschlussprüfungen. Die Analysen zeigen zudem auf, dass Unternehmen auf bis zu 7% Wachstum verzichten, um Wettbewerbskosten sowie Prüfungskosten zu vermeiden.

Die empirischen Ergebnisse sind nicht nur aus wissenschaftlicher Sicht von hohem Interesse, sondern auch relevant für mittelständische Unternehmen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Gesetzgeber.

Die Onlineversion des Beitrags finden Sie unter: https://doi.org/10.1016/j.jacceco.2018.03.001