Herausragender Erfolg für PHYSEC

14.06.2018

Das digitale Start-up des Jahres kommt aus der RUB.

Sie sorgen für mehr Sicherheit im Internet der Dinge und freuen sich nun riesig über eine Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums. Physec, eine Ausgründung aus der RUB, hat im Wettbewerb „Digitales Start-up des Jahres“ den ersten Preis gewonnen. Eine weitere Auszeichnung mit Platz drei hat das Bochumer Jungunternehmen Rips bekommen.

2018 06 14 Physec Km
Christian Zenger (links) und Heiko Koepke haben Physec gegründet. Auf der Messe Cebit sind sie vom Bundeswirtschaftsministerium ausgezeichnet worden.
© Marquardt


„Für unsere Ausgründungen im Bereich Cyber Security ist das ein herausragender Erfolg“, sagt Prof. Dr. Andreas Ostendorf, Prorektor für Forschung, Transfer und wissenschaftlichen Nachwuchs der RUB. „Mit gleich zwei prämierten Unternehmen hat Bochum als Standort für IT-Sicherheit in diesem bundesweiten Wettbewerb ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt.“

Auf der Messe Cebit in Hannover hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie am 13. Juni 2018 vier Jungunternehmen ausgezeichnet. Die Preise sind mit insgesamt 100.000 Euro dotiert – 50.000 Euro bekommen die Gründer von Physec. Die Preisgelder dienen der Weiterentwicklung der Unternehmen.

Sicheres Internet der Dinge

Mehr Sicherheit im Internet der Dinge ist das Geschäftsfeld von Physec. Das Spin-off vom Lehrstuhl für eingebettete Sicherheit der RUB an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB entwickelt und produziert sichere, nutzerfreundliche und kostengünstige Software- und Hardwarelösungen.

Für seine Geschäftsidee ist das Gründerteam um Christian Zenger und Heiko Koepke gleich mehrfach ausgezeichnet worden – unter anderem beim Wettbewerb Senkrechtstarter 2016 der Wirtschaftsförderung Bochum sowie 2017 im Gründerwettbewerb Digitale Innovationen des Bundeswirtschaftsministeriums.

Zur vollständigen Meldung der RUB geht es hier.