Betreuung von Promotionsvorhaben

Der Lehrstuhl für Controlling bietet Studierenden mit herausragenden Studienleistungen und Spaß am Fach Controlling die Möglichkeit, eine wissenschaftliche Qualifikation im Rahmen einer Promotion zu erwerben. Das Promotionsvorhaben ist typischerweise auf vier Jahre angelegt. Die Dissertation kann nach der Promotionsordnung entweder als kumulative Dissertation oder als Monographie erbracht werden. Dissertationsvorhaben am Lehrstuhl für Controlling orientieren sich methodisch am Leitbild einer theoriegeleiteten empirischen Vorgehensweise mit ausgeprägtem Praxisbezug.

Eine hochwertige Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses und exzellente wissenschaftliche Arbeiten sind wichtige Ziele des Lehrstuhls für Controlling. Dazu erfolgt eine fachliche Begleitung und klare Strukturierung des Promotionsvorhabens. So werden in regelmäßig stattfindenden Doktorandenseminaren die bisherigen Forschungsergebnisse und identifizierte Problembereiche intensiv diskutiert. Zudem bietet der Lehrstuhl für Controlling in Kooperation mit den Universitäten Bayreuth und Gießen jährlich eine Summer School mit dem Titel „Experimental Research in Management Accounting“ an . Die Summer School wird regelmäßig von international renommierten Wissenschaftlern begleitet und ermöglicht Doktorand/innen und Post-Docs, wichtiges Methodenwissen zu erwerben oder zu vertiefen und eigene Forschungsvorhaben zu diskutieren. Der internationale Austausch erfolgt darüber hinaus durch die Teilnahme an internationalen Konferenzen, welche eine sehr gute Plattform darstellen, um die eigenen Forschungsergebnisse zur Diskussion zu stellen und zu verbreiten.

Haben wir Ihr Interesse an einer Promotion am Lehrstuhl für Controlling geweckt?
Dann zögern Sie nicht, uns anzusprechen oder sich initiativ bei uns zu bewerben! Aktuell zu besetzende Stellen als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in finden Sie unter „Interne Stellenangebote“.



„Konferenzteilnahme im Rahmen der Promotion“